Dezember 2016

 

Schule „Seti Devi“ im Distrikt Sindhu Palchowk (Nepal)

 

Nach dem Erdbeben von 2015 haben wir vom VFKE mithilfe Ihrer Spenden über unseren Vertrauensmann Dr. Shashi Malla in Nepal einigen  Schulen in besonders betroffenen Gebieten helfen können zu einem „normalen“ Leben und vor allen Dingen zu einem geregelten Schulleben zurück zu finden. Die provisorisch errichteten Wellblechhütten gaben den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit relativ schnell wieder an einem Unterricht teilnehmen zu können und vor Wind, Sonne und Monsunregen geschützt zu sein.

In einer Mail Ende Juli schrieb uns Dr. Malla: „Viele vom Erdbeben betroffene Gebiete warten immer noch auf Hilfe. Wir sind mittendrin im Monsunregen und die Regierung ist hilflos gegenüber Erdrutschen und Flutkatastrophen.“ Wir schickten noch einmal einen Geldbetrag von € 2.500 in die notleidenden Gebiete und Dr. Malla konnte seine Arbeit in unserem Sinne fortsetzen und diesmal insbesondere Unterrichtsmaterialien für die Schulen anschaffen. Auf unserer  Mitgliederversammlung im September entschied sich der VFKE, eine weitere Unterstützung in das Land zu schicken. Seit Nepal mit seiner Naturkatastrophe und den politischen Auseinandersetzungen mit Indien nicht mehr in den Medien präsent ist, warten die Menschen oft vergebens auf Hilfe. Unser Projektpartner Dr. Shashi Malla veranlasste mit unserer Unterstützung, dass für den Neubau von Klassenräumen in der Schule Seti Devi im Distrikt Sindhu Palchowk das Fundament gegossen wurde. Für die neuen Schulräume werden nun Möbel, Regale und Tische mithilfe des VFKE angeschafft.

Wir werden auch zukünftig durch unseren engen Kontakt zu Dr. Shashi Malla über die aktuelle Lage in Nepal informiert werden und hoffen auch weiterhin durch Ihre Spenden Hilfe leisten zu können.

 

Endlich können die Kinder wieder Unterricht bekommen
Endlich können die Kinder wieder Unterricht bekommen

Dezember 2017

Schule „Seti Devi“ im Distrikt Sindhu Palchowk (Nepal)

Seit dem großen Erdbeben 2015 ist die Aufbauarbeit in Nepal noch immer nicht abgeschlossen. (siehe Grußwort dieses Rundbriefes). Der VFKE engagiert sich dort auch weiterhin, um den Menschen und vor allem den Kindern nach der verheerenden Naturkatastrophe wieder eine Perspektive zu geben.

Unser Vertrauensmann in Kathmandu, Dr. Shashi Malla, der seit Jahren den Aufbau zweier Schulen vorantreibt, schickte uns vor einigen Tagen folgenden Bericht (Originalwortlaut):

„Die Seti Devi Grundschule liegt in den Bergen von Sindhu Palchowk, ein Distrikt (Bezirk) etwa 110 Kilometer noerdlich von Kathmandu. Dieser Bezirk wurde nach Gorkha in West-Nepal am meisten betroffen vom Grossen Erdbeben und den Nachbeben von 2015. Die Grundschule wurde vollstaendig zerstoert. 

Nach einigen Monaten konnte der Schulunterricht unter freiem Himmel aufgenommen werden. Mit den Mitteln vom VFKE konnten Sitzmatten und Schultafel geschafft werden. Von groesserer Bedeutung waren die Mittel fuer den vollstaendigen Bau des Fundaments fuer den Neubau der Schule. Die Wände und das Dach konnte das Management mit Mitteln einer anderen Hilfsorganisation fertig stellen. Es wurden aber kein Geld fuer die Schulausstattung bereitgestellt. Es wurde auch keine Toilette fuer die Kinder und Lehrerinnen gebaut. 

Um einen ordentlichen Lehrbetrieb zu gewaehrleisten hat der VFKE die Ausstattung mit einem Fussboden, Unterrichtsmaterialien und einige Moebelstuecke genehmigt. Eine einfache Aussentoilette konnte auch durch die Unterstützung des VFKE in Betrieb genommen werden. Es war schwierig in der Monsunzeit die Materialien auf der Bergstrasse zu transportieren. Es war auch schwer Handwerker zu bekommen. Heutezutage arbeiten viele junge Nepalesen lieber im Ausland als Gastarbeiter in Malaysia, Suedkorea, Japan und den Golfstaaten. Eine Stuetzmauer am Rande des Grundstuecks musste auch gebaut werden. Die Arbeiten sind aber fast fertig und die Lehrerinnen und Schulkinder freuen sich sehr“ [Fehler im Original]

Um weiter Hilfe leisten zu können haben unsere 2. Vorsitzende Marianne Weide und ihr Mann Klaus von ihrer Kirchengemeinde in Rissen (bei Hamburg) die Zusage erhalten, dass vom Erlös des Weihnachtsmarktes ein Teil in ein Schulprojekt in Nepal fließen soll. Der VFKE möchte diesen Teil noch erhöhen und hofft auf Ihre Spende für Nepal. Vielleicht können auch Sie Initiativen anregen, um im Rahmen von Schulveranstaltungen, Geburtstagen oder Jubiläen Geld zu sammeln.

  

In den wiederaufgebauten Unterrichtsräumen
In den wiederaufgebauten Unterrichtsräumen